Aktuelles Gesundheitsthema


Grippeimpfung 2017/2018

Der neue Grippeimpfstoff ist da. Sie können sich ab sofort bei uns impfen lassen.
Die Impfung gegen Influenza ist hochwirksam, sehr gut verträglich und wird von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet.

» Lesen Sie mehr

Homöopunktur

Homöopunktur – das Beste aus Homöopathie und Akupunktur
 
Die Homöopunktur ist eine spezielle synergistische Kombination der traditionellen abendländischen Medizin in Form der Homöopathie und der traditionellen chinesischen Medizin in Form der Akupunktur. Der Diagnose- und Therapieansatz ist sowohl ganzheitlich als auch individuell auf den einzelnen Menschen ausgerichtet und damit bestrebt, seine innere Harmonie im Einklang mit der Umwelt wieder herzustellen. Der Mensch wird so in seinen Funktionen, Regulationsmechanismen, Missempfindungen, Beschwerden und Emotionen erfasst.


Aktivierung und Harmonisierung der Organfunktionen

Die bei der Homöopunktur verwendeten vorwiegend pflanzlichen Homöopathika sind organgerichtete Spezifika (Sanotropika) und gewährleisten eine planmäßige organspezifische Wirkung ohne unerwünschte Nebenwirkungen. Durch die ausgelösten Reize können die Aktivitäten der Organe, ihr Zusammenwirken und der Stoffwechsel gezielt optimiert werden.

Auf diese Weise ist es möglich, vorhandene Blockaden und eine eingetretene Regulationsstarre zu beseitigen. Deshalb erweist sich die Homöopunktur auch als eine Regulationstherapie.


Akute und chronische Erkrankungen werden erfolgreich therapiert

Besonders eignet sich die Homöopunktur zur Behandlung vielfältiger funktioneller Störungen, bei denen bisher organisch krankhafte Befunde nicht festgestellt werden konnten. Deshalb erfolgte häufig auch keine Therapie. Die Lebensqualität und die Leistungsfähigkeit werden aber trotzdem durch Schmerzen, Herzrhythmusstörungen und Herzdruck, Verdauungsstörungen mit Blähungen und Missempfindungen, Müdigkeit und andere Befindlichkeitsstörungen stark eingeschränkt.

Mit der Homöopunktur kann regulierend in den funktionsgestörten Organismus eingegriffen werden, um heilende Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

Grundsätzlich ermöglicht die Homöopunktur eine Behandlung akuter sowie chronischer Erkrankungen wie die immer noch zunehmenden Herz-Kreislauferkankungen, die vielfältigen rheumatischen Beschwerden, die zahllosen Allergien, die Nahrungsmittelunverträglichkeiten und die umweltbedingten Erkrankungen, die erhöhte Infektanfälligkeit, die Störungen der Zellgesundheit, wie das Tumorgeschehen, um nur einige Beispiele zu geben.


Bei der Anwendung wird die Homöopathie auf den Punkt gebracht

Die Verabreichung der homöopathischen Einzelmittel in Form von organgerichteten Spezifika erfolgt durch in der Regel nahezu schmerzfreie Injektionen in individuell gewählte Akupunkturpunkte, Segmente oder Triggerpunkte der Haut. Dadurch lässt sich die Wirkung der Homöopathie und der Akupunktur potenzieren. Die Milieuänderung im Akupunkturpunkt durch die Anwendung eines organgerichteten Sanotropikums per Injektion ist nachhaltiger und gesundheitsfördernder als die Akupunktur allein in Verbindung mit der Einnahme von Homöopathika.


Warum Homöopathie so gut wirksam ist

Heute bestätigen immer mehr Ärzte: Die Homöopathie gibt dem Körper Hilfe zur Selbstheilung. Und fast zwei Drittel aller Deutschen haben den Wunsch geäußert, im Krankheitsfalle homöopathisch behandelt werden zu wollen. Zudem haben neue Studien eindeutige Beweise für die Wirksamkeit homöopathischer Mittel erbracht.

Die hohe Akzeptanz der Homöopathie ist unter anderem darin begründet, dass diese Therapieform sanft und individuell angepasst durchgeführt werden kann. Dabei bedeutet individuell: entsprechend dem jeweiligen Beschwerdebild (Symptomenleitbild) und damit der Summe der Symptome beim jeweiligen Patienten. Zusätzlich wird beachtet, welche Umstände (Modalitäten) die Symptome verschlimmern oder verbessern. Schließlich wird berücksichtigt, welche Auslöser zu den Beschwerden führen. Sowohl die persönlichen Merkmale des zu behandelnden Patienten als auch seine individuelle Konstitution werden eingeplant. Bei Berücksichtigung aller dieser Informationen und der zugrundeliegenden Erkrankung kann dann die Auswahl der homöopathischen Mittel entsprechend dem Arzneimittelbild erfolgen.

Praxis Öffnungszeiten

Mo, Di, Do

07:30 - 12:00 Uhr

15:00 - 17:30 Uhr

Mi

07:30 - 12:00 Uhr

Fr

07:30 - 14:00 Uhr

Dr. med. Axel Kunz
Gudrun Burgei-Seifert
Dr. med. Barbara Kunz


Ärzte für Allgemeinmedizin, Umweltmedizin, Akupunktur, Ernährungsmedizin

Holzhofallee 35
64295 Darmstadt